N

NAS (Normbasierte Austauschschnittstelle)

Datenaustauschschnittstelle, die im Rahmen des AAA-Konzepts von der AdV definiert wurde. Sie löst BGRUND und EDBS ab.

Navigationsdaten

Voreingestellte Daten in einem Viewer, die ein Auffinden der gewünschten Geodaten und Bewegen in das gesuchte Gebiet erleichtern.

Netzdienst

Dienst zur Kommunikation, Transaktion und Interaktion. Geodatendienste gehören zu den Netzdiensten. Begriff bezieht Bedeutung aus der Definition in der INSPIRE-Richtlinie, im technischen Umfeld werden meist die synonymen Begriffe Webdienst bzw. Webservice verwendet.

NGDB (Nationale Geodatenbasis)

Geodatenbasis der GDI-DE. Nach dem Beschluss der E-Government-Staatssekretäre soll sie alle Geodaten, die zur Erledigung gesetzlich vorgeschriebener Aufgaben, zur Unterstützung modernen Verwaltungshandelns und der wirtschaftlichen Entwicklung sowie der Forschung benötigt werden, umfassen. Sie bedarf noch der Definition und Implementierung in den Ländern.

Nichtfunktionale Anforderungen

Nichtfunktionale Anforderungen legen fest, welche qualitativen Eigenschaften ein Softwareprodukt haben soll.

Norm

Normen dienen der Standardisierung verschiedenster Bereiche menschlichen Wirkens. Eine Norm ist im Zusammenhang mit der Informationsverarbeitung die Festlegung von Eigenschaften technischer Einheiten wie Systemelementen, Schnittstellen, Prozessen und anderen Verfahren, die durch eine Normierungsorganisation (z.B. ISO, CEN, DIN) verabschiedet wurde (englisch: „de jure standard“). Normen basieren daher, im Unterschied zu (sonstigen bzw. Industrie-) Standards, auf einem breiten Konsens.