B

Beschreibungsinstrument

Überbegriff für alle Informationssysteme zur Verwaltung von beschreibenden Daten über Geodaten (Metadaten, Objektartenkataloge, Datenmodellbeschreibungen, Themenbeschreibungen, sonstige Dokumentationen).

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gegenstände, Medien und Einrichtungen so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt benutzt werden können. Regelungen dazu finden sich in der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie Inforrmationstechnik - Verordnung - BITV).

Benutzerschnittstelle

Alle Bestandteile eines interaktiven Systems (Software oder Hardware), die Informationen und Steuerelemente zur Verfügung stellen, die für den Benutzer notwendig sind, um eine bestimmte Arbeitsaufgabe mit dem interaktiven System zu erledigen.

Betriebshandbuch

Dokumentation und Anleitung, in der die Prozesse des eigentlichen Systembetriebs, die Melde- und Eskalationswege zwischen allen Beteiligten des Betriebs, das Störungsmanagement sowie die Sicherungsstrategie detailliert dargestellt werden.

BGRUND

Derzeitiges Datenaustauschformat für die Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) in Baden-Württemberg.

BITV (Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz)

Eine Verordnung des Bundes in Ergänzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG), die für alle Internetauftritte sowie alle öffentlich zugänglichen Intranetangebote von Behörden der Bundesverwaltung gilt. Für Internetangebote der Bundesländer können abweichende Bestimmungen gelten. Baden-Württemberg orientiert sich am BITV.

BKG

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Bounding-Box

(übersetzt etwa „Rahmen") Bei 2D-Darstellungen ein zu den Bildrändern achsenparalleles Rechteck, das einen gegebenen Bereich minimal umspannt und als Grundlage für räumliche Suchanfragen dienen kann.