29.10.2018 – Studie der EU-Kommission zur INSPIRE-Richtlinie 2007/2 / EG. Frist verlängert!!

Die EU-Kommission führt derzeit eine Studie darüber durch, wie der Austausch von Geodaten zwischen Behörden und mit der Öffentlichkeit in der EU verbessert werden könnte.

Die Frist wurde jetzt bis zum 5. November 2018 verlängert!

Die Geodateninfrastruktur INSPIRE  spielt hierbei eine wichtige Rolle . Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es Raum für Verbesserungen gibt und dass mehr getan werden kann.

Als Nutzer und Hersteller von raumbezogenen Daten und Informationen können Sie diesen Prozess aktiv mitgestallten. Machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch und nehmen Sie an nachfolgender Umfrage teil: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/SR5_CAU_LPA_survey

24.10.2018 - GDI praktisch erleben - Workshop über die Grundlagen einer Geodateninfrastruktur

Ende September 2018 fand der erste Workshop zum Thema „Grundlagen-Wissen zu Geodateninfrastrukturen“ statt.

 

Durchgeführt wurde die Schulung von zwei Referenten des Kompetenzzentrums GDI BW in der Räumen des Regierungspräsidiums Freiburg. Der Teilnehmerkreis bestand aus Mitarbeitern der Forstabteilungen der Regierungspräsidien Tübingen und Freiburg.

 

In der ganztägige Veranstaltung wurde der Bogen von den Anfängen einer GDI bis hin zum praktischen Einsatz gespannt. Im Rahmen von Übungen konnte das Erlernte vertieft und angewendet werden.

Das Kompetenzzentrum GDI bietet neben diesem Workshop weitere Vorträge und Schulungen kostenfrei an – mehr erfahren Sie hier.

24.10.2018 GDI-BW Workshop zur Metadatenerfassung

Nach Migration des Metadatenbestandes in das neue Metainformationssystem der GDI-BW fand am Mittwoch, den 24.10.2018 der dritte Metadaten-Workshop dieses Jahres statt.

Ziel war es, sich mit der Oberfläche und Bedienung des neuen Metadatenerfassungssystem der GDI-BW vertraut zu machen.

Der vielfältige Anwenderkreis aus Landkreisen, Städte, Denkmalamt, Raumordnung, Firmen und dem LGL hatte dabei die Gelegenheit, Erfahrungen mit dem neuartigen System zu sammeln, auftretende Fragestellungen bereits im Workshop gezielt einzubringen sowie mögliche Lösungsvarianten gemeinsam zu erarbeiten.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung im Zuge der Neuausrichtung des Metadatenerfassung in der GDI-BW.

Das Kompetenzzentrum Geodateninfrastruktur bietet in loser Folge Workshops zum Thema Metadaten in verschiedenen Ausprägungen an. Weitere Informationen finden Sie hier.

15.10.2018 - GDI-BW Workshop zum neuen Metainformationssystems der GDI-BW

Nach erfolgreicher Migration des Metadatenbestandes in das neue Metainformationssystem der GDI-BW fand am Montag, den 15.10.2018 der zweite Metadaten-Workshop dieses Jahres statt.

Ziel war es, sich mit der Oberfläche und Bedienung des neuen Metadatenerfassungssystem der GDI-BW vertraut zu machen. Ebenso lernten die zehn Teilnehmer weitere Vorzüge des Gesamtsystemes wie Nutzerrechte und -rollen, Suche, Präsentation und Validierung von Metadaten kennen.

Der bunt gemischte Anwenderkreis aus Innenministerium, Landratsämtern, dem Forst BW und weiteren Teilnehmern hatte dabei die Gelegenheit, Erfahrungen mit dem neuartigen System zu sammeln, auftretende Fragestellungen bereits im Workshop gezielt einzubringen sowie mögliche Lösungsvarianten gemeinsam zu erarbeiten.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung im Zuge der Neuausrichtung des Metadatenerfassung in der GDI-BW. Der nächste Workshop findet am 24.10.2018 statt.

Das Kompetenzzentrum Geodateninfrastruktur bietet in loser Folge Workshops zum Thema Metadaten in verschiedenen Ausprägungen an. Weitere Informationen finden Sie hier.

12.10.2018 - Neues Metainformationssystem der GDI-BW online

Mit der Produktivsetzung des neuen Metadateninformationssystem der GDI-BW sind folgende Komponenten wieder verfügbar:

* zentraler Metadatenkatalog der GDI-BW

* Metadateneditor der GDI-BW (Anwenderhandbuch zum Metadatenerfassungssystem der GDI-BW)

Sie wollen keinen neuen Metadatensatz verpassen? Abonnieren Sie den zugehörigen RSS-Feed.

09.10.2018 - Geoportal-BW Version 18101 online

Die Geoportal-BW Version 18101 bringt folgende Neuerungen und Verbesserungen:

*Umstellung des Bezugskooridnatensystem von DHDN/GK3 nach ETRS89/UTM32 - weitere Informationen zu den Auswirkungen erhalten Sie hier.

*Drucken von erfassten Objekten mit den Browsern "Google Chrome" und "Mozialle Firefox" wieder möglich

04.10.2018 – Studie der EU-Kommission zur INSPIRE-Richtlinie 2007/2 / EG

Die EU-Kommission führt derzeit eine Studie darüber durch, wie der Austausch von Geodaten zwischen Behörden und mit der Öffentlichkeit in der EU verbessert werden könnte.

Die Geodateninfrastruktur INSPIRE  spielt hierbei eine wichtige Rolle . Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es Raum für Verbesserungen gibt und dass mehr getan werden kann.

Als Nutzer und Hersteller von raumbezogenen Daten und Informationen können Sie diesen Prozess aktiv mitgestallten. Machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch und nehmen Sie an nachfolgender Umfrage teil: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/SR5_CAU_LPA_survey

28.09.2018 - Geoportal-BW Version 18091 online

Die Geoportal-BW Version 18091 bringt folgende Neuerungen und Verbesserungen:

* verbesserte Druckfunktionalität - unteranderem weitere Druckformate, neues Layout und mehr

* verbesserte Anzeige der Legende zur Kartendarstellung

* Erweiterung der Abfrage von Geoobjekten

* Erweiterung der Erfassung von Geoobjekten

* Neue Anzeigemöglichkeit der Metainformationen zu Geoinformationen

* viele weitere kleinere Verbesserungen bestehender Funktionen

24.09.2018 - Themenkarte Landwirtschaft

Vom 29.09. bis zum 07.10.2018 findet das 100. Landwirtschaftliche Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen statt. Passend zu diesem Event wurden alle in der GDI-BW freizugänglichen Geodatendienste mit Bezug zur Landwirtschaft in der "Themenkarten Landwirtschaft" zusammengestellt. Weitere interessante Themenkarten finden sie monatlich neu hier.

05.09.2018 - GDI-BW Workshop: Metadatenerfassung mit dem Metadateneditor der GDI-BW

Nach erfolgreicher Migration des Metadatenbestandes auf das neue Metainformationssystem der GDI-BW freut es uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das neue Metadatenerfassungssystem demnächst zur Verfügung steht.

Damit Sie sich bei der Arbeit mit dem neuen Metadatenerfassungssystem gut zurechtfinden, bietet das Kompetenzzentrum Geodateninfrastruktur in loser Folge Workshops zum Thema Metadatenerfassung mit GeoNetwork an.

Die nächsten Workshops finden am 15.10.2018 und 24.10.2018 (jeweils 10:00 bis ca. 14:30 Uhr) statt.

Bei Interesse tragen Sie sich bitte verbindlich unter https://terfi.landbw.de/Poll/cb8ce9b7-788f-44e4-b457-d630ea57b22a entweder für den Termin am Montag, den 15.10. oder Mittwoch, den 24.10. ein. Die Teilnehmerzahl ist auf je 10 Teilnehmer begrenzt, bei Überschreitung der Teilnehmerzahl entscheidet die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: KomZ-GDI@lgl.bwl.de

Ihr Kompetenzzentrum Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg.

04.09.2018 - GDI-DE intensiviert Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Das Lenkungsgremium GDI-DE lädt bundesweite Interessenvertretungen der Wirtschaft zum Dialog ein.
Kommen Sie zur gemeinsamen Sitzung der GDI-DE und der Wirtschaftsverbände am 13. Dezember 2018 nach Potsdam, wenn in Ihrer Branche Geodaten entwickelt, angeboten, veredelt oder genutzt werden.

Weiter Informationen finden Sie hier.

09.07.2018 Beschluss der 23. Sitzung des Begleitausschusses der GDI-BW

In seiner 23. Sitzung am 27.06.2018 hat der Begleitausschuss der GDI-BW die Fortschreibung des Technischen Leitfadens Bereitstellung Bauleitpläne in der Version 2.4 beschlossen.

Das Dokument finden Sie hier im Geoportal BW.

09.07.2018 Vortragsreihen und Workshops rund um die GDI

Das Kompetenzzentrum der GDI-BW bietet zu mehreren Themen im Bereich Geodateninfrastruktur und INSPIRE Workshops sowie Vorträge an.

Mehr Information finden Sie hier im Geoportal BW.

18.05.2018 - Ergebnisse INSPIRE-Monitoring für Berichtsjahr 2017

In Baden-Württemberg wurde das INSPIRE-Monitoring im Rahmen der Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg (GDI-BW) durchgeführt. Insgesamt wurden im Berichtsjahr 2017 identifiziert: 324 Geodatensätze und 67 Geodatendienste, im vergangenen Jahr 2016 waren es 295 Geodatensätze und 69 Geodatendienste. Bundesweit wurden 22.369 Geodatensätze und 21.308 Geodatendienste (vgl. 2016: 14.884 Geodatensätze und 22.209 Geodatendienste) gemeldet.

Die Ergebnisse des INSPIRE-Monitorings sind über die unten angehängten Links erreichbar. Eine einfache Auswertung für die GDI-BW ist als Download verfügbar. Bei der Interpretation der Auswertung ist zu beachten, dass die quantitativen Werte keine Aussagen über die Qualität und die Vollständigkeit der Bereitstellung zulassen.

Mehr zu diesem Thema:

Bundesweite Ergebnisse des INSPIRE-Monitorings 2018

Landesweite Ergebnisse des INSPIRE-Monitorings 2018

Downloads:

Auswertung-BW (PDF)

 

26.03.2018 - GDI-BW Workshop zu Metadaten sorgt für Entmystifizierung bei Landratsämtern

Am Mittwoch, den 21.03.2018 fand der erste Metadaten-Workshop für die Landkreise statt.
Ziel war die stärkere Einbindung der Kommunen innerhalb der GDI-BW, das Vertautmachen mit den zentralen Komponenten einer GDI und natürlich die Bereitstellung kommunaler Geodaten über die Erfassung von Metadaten.

Die Vertreter der Landkreise Alb-Donau-Kreis, Biberach, Enzkreis, Esslingen, Rastatt, Tuttlingen und Zollern-Alb-Kreis hatten im Schulungsraum des LGL die Möglichkeit, ihre Geodaten mit Metadaten zu beschreiben. Darunter waren Themen wie Gemeindeverbindungsstraßen, Jagdbögen, aber auch Soziale Einrichtungen, Wertstoffhöfe und Pflegeheime. Zur Beschreibung der Themen wurde der kostenlose Metadateneditor der GDI-BW verwendet. Nach einer ersten Einführung durch das Kompetenzzentrum GDI-BW zum Umgang mit dem Werkzeug durften im Anschluss die Vertreter der Landkreise Hand an die Geodaten legen und die Metadaten im Editor der GDI-BW erfassen. Alles in allem war es eine gelungene Auftaktveranstaltung der GDI-BW für die Landkreise. Der nächste Workshop findet am 26.04.2018 statt.

05.02.2018 - NEU: Karten und Datendownload zu den Themen Bauleitplanung, Statistik und Wasser im Geoportal BW

Ab sofort stehen weitere Daten sowie Darstellungs- und Downloaddienste der Stadt Freiburg, des Statistischen Landesamtes und der Bundesanstalt für Wasser im Geoportal BW zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

02.02.2018 - INSPIRE-Konferenz 2018 in Antwerpen

Die INSPIRE-Konferenz 2018 findet dieses Jahr vom 18. bis 21. September in Antwerpen statt. Die Konferenz wird von der EU-Kommission, Belgien und Niederlande veranstaltet. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet: INSPIRE-Users – Make it work together!

Die INSPIRE-Richtlinie führt zu einer digitalen Autobahn für den Austausch von Geoinformationen über die Umwelt in Europa. Die Mitgliedstaaten bauen dieses Netzwerk aus, um auch alle Ebenen von Regierungs- und Anwendungsbereichen jenseits der Umwelt zu erreichen. Dies wird auch die digitale Transformation der europäischen Gesellschaft unterstützen.

Weitere Informationen unter dem LINK

09.01.2018 - Neues Tutorial "Meldemöglichkeit" veröffentlicht

Neues Tutorial „Meldemöglichkeit“ veröffentlicht - Hier erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe im Geoportal vorhandener Werkzeuge Änderungsbedarf an Geodaten (Karten) den betroffenen Stellen melden können. Eine Übersicht aller Tutorials ist im Menü unter Hilfe / Tutorial oder folgenden Link zu finden.

21.12.2017 - Neue Geoportal-BW Version online

Die neue Geoportal-BW Version 17121 beinhaltet die neue Funktion Koordinatenreferenzsystem. Damit haben Sie die Möglichkeit die angezeigte Kartenposition zwischen mehreren Koordinatensystem zu wechseln. Weiter Informationen finden Sie hier.

14.12.2017 Beschlüsse der 22. Sitzung des Begleitausschusses der GDI-BW

In seiner seiner 22. Sitzung am 6.12.2017 hat der Begleitausschuss der GDI-BW das Arbeitsprogramm der GDI-BW 2018/19 und die Fortschreibung des Technischen Leitfadens Bereitstellung Bauleitpläne in der Version 2.0 beschlossen.

Beide Dokumente finden Sie im Geoportal BW auf nachfolgenden Seiten:

Arbeitsprogramm 2018/19

Leitfaden Bereitstellung Bauleitpläne